Winfried Frey auf Facebook.

Winfried Frey

Schauspieler, Moderator, Autor, Coach, Regisseur und Kreativdirektor.

Vielseitigkeit ist sicher eines der Hauptattribute, das den Münchner Künstler Winfried Frey auszeichnet. “In einem Programmheft habens amal gschrieben, ich bin ein Allrounder“ erzählt er mit einem Lächeln. Einem breitem Publikum ist er aus zahlreichen Fernseh- und Theaterproduktionen wohlbekannt. Sei es als Waldarbeiter im „Forsthaus Falkenau“, Bösewicht in verschiedenen Krimiserien wie „SOKO 5113“, „Tatort“, „Rosenheim Cops“ oder als Polizist in Franz Xaver Bogners Kultserie „München 7“.

Vielleicht hat er seinen Erfolg ja seinem außergewöhnlichen Geburtsdatum zu verdanken: Der Winfried ist ein „Christkindl“. „Ich bin am 24. Dezember vormittags auf’d Welt kommen, a bisserl zu früh. Die Mama hat gmeint ich war so neugierig.“ Seine Neugier, was neue Projekte und vielseitige Rollen angeht hat er sich immer erhalten.

profil_01

Foto: Sabine Gassner

Profil

Geburtsjahr: 1968

Geburtsort: Neuburg an der Donau

Nationalität: deutsch

Wohnort: München

Größe: 180 cm

Augen: grün

Haare: braun

Dialekt: Bairisch (Heimatdialekt)

Stimmlage: Bariton

Gesang: Couplets, Swing

Instrumente: Maultrommel, singende Säge, Löffel

Sport: Klettern, Schießen

Führerschein: PKW + LKW – außerdem Traktor, Moped, Mofa, E-Bike

Ausbildung

1984-1986 Zinner-Studio, München
1991-1992 Sprechausbildung bei Frederike Müller

Auszeichnungen

1999 Deutscher Filmschulpreis in Gold für NUR SCHREINER MACHEN FRAUEN GLÜCKLICH
2005 Adolf-Grimme-Preis für MÜNCHEN 7
2005 Bayerischer Fernsehpreis für MÜNCHEN 7
2015 Georg-Lohmeier-Gedächtnispreis 2015

Sonstiges

Winfried Frey ist auch sehr erfolgreich als Kabarettist, Moderator und Autor.

Schauspiel (Auswahl)

FILM | TV Auswahl

2016 TATORT – Die Liebe ist ein seltsames Spiel (AT)
TV-Film/Reihe | ARD | Regie Rainer Kaufmann
DREI ENGEL FÜR JELLA (AT)
TV-Film | ZDF | Regie Enno Reese
HUBERT UND STALLER
TV-Serie/Episode | ARD | Regie Sebastian Sorger
2015 BRETTLSPITZN IV
BR | Regie Edgar Burghardt
2011-2015    MÜNCHEN 7
TV-Serie / durchgehende Rolle | ARD | Regie Franz Xaver Bogner
2014 DIE ROSENHEIM COPS – TÖDLICHER RUHETAG
TV-Serie/Episode | ZDF | Regie Jörg Schneider
DIE CHEFIN – SERIENMORDE
TV-Film/Reihe | ZDF | Regie Florian Kern
2013 KOMMISSARIN LUCAS – KETTENREAKTION
TV-Film/Reihe | ZDF | Regie Tim Trageser
WENN DIE ALPEN GLÜHN
TV-Film | BR | Regie Matthias Kiefersauer
DIE GARMISCH COPS
TV-Serie/Episode | ZDF | Regie Jörg Schneider
SOKO KITZBÜHEL
TV-Serie/Episode | ORF/ZDF | Regie Mike Zens
HUBERT UND STALLER – VIEL WIND UM NICHTS
TV-Serie | ARD | Regie Jan Markus Linhof
DER ALTE – PARTITUR DES TODES
TV-Serie | ZDF | Regie Michael Kreindl
2012 UNTER VERDACHT – OHNE VERGEBUNG
TV-Film/Reihe | ZDF | Regie Andreas Herzog
2011 LAUTER HORNOCHSEN
TV-Film | BR | Regie Peter Weissflog
DIE ROSENHEIM COPS
TV-Serie/Episode | ZDF | Regie Gunter Krää
HERZ IST GOLD
BR | Regie Steffi Kammermeier
HERZFLIMMERN
TV-Serie | ZDF | Regie diverse
DER BERGDOKTOR
TV-Serie/Episode | ZDF
2006-2010 DER KAISER VON SCHEXING
TV-Serie/durchgehende Rolle | BR | Regie Franz Xaver Bogner
2010 DER BERGDOKTOR
TV-Serie/Episode | ZDF | Regie Dirk Pientka
UM HIMMELS WILLEN
TV-Serie/Episode| ARD | Regie Karsten Wichniarz
DAS KREUZ MIT DEN SCHWESTERN
BR | Regie Steffi Kammermeier
2009 DIE ROSENHEIM COPS
TV-Serie/Episode | ZDF | Regie Jörg Schneider
SOKO 5113
TV-Serie/Episode | ZDF | Regie Bodo Schwarz
1996-2009 FORSTHAUS FALKENAU
TV-Serie/durchgehende Rolle | ZDF | Regie Gunter Krää + Andreas Drost + K. Grabowski + F. Richter u.a.
2008 DIE SCHÖNE MÜNCHNERIN
BR | Regie Peter Weissflog
SOKO KITZBÜHEL – LUG UND TRUG
TV-Serie | ZDF | Regie Georg Schiemann
PENSION SCHALLER
BR | Regie Steffi Kammermeier
2007 RÄUBER KNEISSL
Kinofilm | Regie Marcus H. Rosenmüller
DIE SIEBEN TODSÜNDEN – ZORN
TV-Film/Reihe | PRO7 | Regie Gabriele Rose
2006 KONRAD MEIER – DER LANDANWALT
TV-Film | ARD | Regie Walter Bannert
DIE ROSENHEIM COPS – IM BANNE DER KOI
TV-Serie| ZDF | Regie Gunter Krää
POLIZEIRUF 110 – DER TOD IST EINE BAUSTELLE
TV-Film/Reihe | ARD | Regie Eoin Moore
LINDENSTRASSE
TV-Serie/Episode | ARD | Regie S. Lohmer
SOKO KITZBÜHEL – WUNDERSKI
TV-Serie | ORF/ZDF | Regie Gerald Liegel
2005 SOKO 5113 – WEISSWÜRSTE FÜR ROMEO
TV-Serie | ZDF | Regie Werner Siebert
2003-2005 MÜNCHEN 7
TV-Serie/durchgehende Rolle | BR | Regie Franz Xaver Bogner
2004 ZEIT DER FISCHE
BR | Regie Steffi Kammermeier
2003 TATORT – IM VISIER
TV-Film/Reihe | ARD | Regie Peter Fratzscher
2001 TIERARZT DR. ENGEL
TV-Serie/Episode | ZDF | Regie Werner Masten
SOKO 5113 – ENDSTATION FLOSSLÄNDE
TV-Serie | ZDF | Regie Bodo Schwarz
ICH HABE ES NICHT GEWOLLT – TOD EINER MÄRCHENFEE
TV-Film | ARD | Regie Dr. Norbert Kückelmann
WILDER KAISER – HERZFIEBER
TV-Film/Reihe | ZDF | Regie Peter Weissflog
CAFE MEINEID – SCHRITT FÜR SCHRITT
TV-Serie | BR | Regie Franz Xaver Bogner
DREHKREUZ AIRPORT
TV-Serie/Episode | ZDF | Regie Werner Masten
1999 NUR SCHREINER MACHEN FRAUEN GLÜCKLICH
Kinofilm | Regie Marcus H. Rosenmüller
CAFE MEINEID – SCHNEE VON GESTERN
TV-Serie | BR | Regie Franz Xaver Bogner
TIERARZT DR. ENGEL
TV-Serie |ZDF | Regie Werner Masten
SOKO 5113 – FAULER ZAUBER
TV-Serie | ZDF | Regie Gloria Behrens
1998 CAFE MEINEID – UM GOTTES WILLEN
TV-Serie | BR | Regie Franz Xaver Bogner
DER MANN NEBEN DIR
TV-Film | SAT.1 | Regie Jörg Grünler
EINMAL LEBEN
TV-Film | ARD | Regie Franz Xaver Bogner
1997 CAFE MEINEID – DAS IST NICHT DER PUNKT
TV-Serie | BR | Regie Franz Xaver Bogner
KREUZWEGE
BR | Regie Werner Asam
SCHMERZGRENZEN
TV-Film | RTL | Regie Martin Enlen
MÜNCHEN RUFT
TV-Film | ARD | Regie Julian Roman Pölsler
DER BULLE VON TÖLZ – TOD IN DESSOUS
TV-Film/Reihe | SAT.1 | Regie Wigbert Wicker
1996 WANDERJAHRE
TV-Film | SAT.1 | Regie Marc Rothemund
EIN BAYER AUF RÜGEN
TV-Serie/Episode | ZDF | Regie Werner Masten
PORTRAIT EINES RICHTERS
TV-Film | ARD/arte | Regie Dr. Norbert Kückelmann
1995 ALLE HABEN GESCHWIEGEN
TV-Film | ZDF/arte | Regie Dr. Norbert Kückelmann

 

THEATER Auswahl

2016-2017 Das Abschiedsdinner
Metropoltheater München | Rolle: Pierre Lecoeur | Regie: Phillip Moschitz
2016 Das Land-Gendarm
Chiemgauer Volkstheater | Rolle Josef Scharnagl| Regie Mona Freiberg
Im Teufelsrad ist's lustig
Rolle Wachtl-Heinze | Regie Winfried Frey | Geretsrieder Kulturherbst
2015 DA LEFUTTI
Chiemgauer Volkstheater | Rolle Bürgermeister Brenninger | Regie Bernd Helfrich
AUF GEHT’S BEIM SCHICHTL
Theater Gut Nederling München | Stadttheater Neuburg | Rolle Wachtl-Heinze | Regie Winfried Frey
2012-2015   REIZENDE LEICH
u.a. Hörsaal im Institut für Rechtsmedizin München | Rolle Killer-Manni | Regie Winfried Frey
2014 LUMPAZIVAGABUNDUS
Amphitheater Kultursommer Garmisch-Partenkirchen | Rolle Zwirn | Regie Georg Büttel
2012-2013 AUFSTAND
Kulturherbst Geretsried | Flußfestival Wolfratshausen | Musik Konstantin Wecker | Rolle Jakob Klinger | Regie Harry Helfrich
2009 MACHTLOS – EIN POLITICAL
Theater Neuburg | Regie WInfried Frey
2007 DAS WEISSE RÖSSL
Seebühne Riessersee Garmisch Partenkirchen | Rolle Leopold | Regie Georg Büttel
2006 THEO BERGER – BRUCHSTÜCKE
Stadttheater Neuburg/Donau | Rolle Theo Berger | Regie Winfried Frey
2004 DIE KEUSCHE HUR‘
Stadttheater Neuburg/Donau | Rolle Wudy Sepp | Regie Winfried Frey
2001 DIE ZAUBERFLÖTE
MMTHeater | Rolle W.A. Mozart | Regie S. Oeft
DER BRANDNER KASPAR
Weilheimer Theatersommer | Rolle Nanntwein/Jager Simmerl | Regie Cordula Trantow
2000 DIE UNSCHULDIGEN
Theater Am Hof | Rolle Ashton | Regie G. Loew
1996 DEN ENGEL HAT DER TEUFEL GESEHEN
TorTurmTheater Sommerhausen | Rolle Toni | Regie Liz Verhoeven

Moderation (Auswahl)

Moderation (Auswahl)

  •  Deutsches Theater „der Oide-Wiesn-Ball“ – Moderation 2014, 2015 und 2016
  • Hauptmoderation im Velodrom auf dem Oktoberfest 2014 und 2015
  • „Zukunftsgespräche 2014/2015“ – Moderation: Winfried Frey, im Kulturzentrum Trudering.
  • Benefiz-Moderation der Jahresabschlussveranstaltung des evangelischen Kinderheims Feldkirchen, 2013
  • Freyfahrt – Ostallgäu, Holledau, Kempten, Grassau, München und bei den Cuba Boarischen – Bayerisches Fernsehen, 2009-2011
  • 200jähriges Oktoberfestjubiläum „Trachten- und Schützenumzug“ – ARD/BR, 19.09.2010 -Live-Moderation
  • 125 Jahre Trachtenvereine in Bayern – Bayerisches Fernsehen – 2008
  • Bayern 1 – jeden dritten Samstag – 2006 bis 2007
  • Mundart-Nacht 2008 – Schlachthof/ München
  • Las Vegas – Eröffnung des Hofbräuhaus – 10 Folgen – 2004
  • Verleihung des Dieter-Ullrich-Musikförderpreises und des Münchner Wochenanzeiger Kulturpreis 2006, 2007 und 2008 im Schloss Nymphenburg – München
  • Großer Benefiz-Heimatabend im Löwenbräukeller zu Gunsten der Tsunamiopfer

Hörspiel (Auswahl)

  •  ARD-Radio-TATORT – Schenja – Buch: Robert Hültner – Regie: Ulrich Lampen – Rolle: Kriminalkommissar Scholz (Sendung war 11.02.2015
  • BR-Radio-TATORT – Wallfahrt – Buch: Robert Hültner – Regie: Ulrich Lampen – Rolle: Kriminalkommissar Scholz
  • BR-Radio-TATORT – Wasser bis zum Hals – Buch: Robert Hültner – Regie: Ulrich Lampen – Rolle: Kriminalkommissar Scholz
  • Spuk im Spielzeugladen – Regie: Siegfried Böhmke – Rollen: Kasperl Larifari
  • Ein Fall für Felix Spürnase – Regie: Siegfried Böhmke – Rollen: Polizist Willi Wichtig und Ludwig Lustig Faschingsladenbesitzer
  • Riese Tunichtgut –  Regie: Florian Münzer – Rolle: Kasperl Larifari
  • Zwerg Nase – Text: Hauff – Bühnenfassung und Regie: Siegfried Böhmke – Rolle: Vater
  • Carl Orff – Der Mond – Text und Musik: Carl Orff – Regie: Siegfried Böhmke – Rolle: Petrus

Autor (Auswahl)

Ausbildung

1998 – 2000: Freies LITERATUR-Projekt München „Novelle“
2009 – 2010: Drehbuchautorenausbildung – Akademie für Film- und Fernsehdramaturgie TopTalente e.V.

Autor für das Fernsehen (Auswahl)

  • Winfried Frey ist Dialogautor bei der täglichen Serie des BR (bis dato 13 Drehbücher) „Dahoam is dahoam“.
  • Teilnahme am TRANSMEDIA-PREIS im Rahmen des filmfest München, Ideenwettbewerb im Geiste des Journalisten Fritz Michael Gerlich mit dem Konzept „Nicht ohne meine Mutter oder Meine Puppe ist kaputt“
  • Futuring für Constantin Television GmbH.
  • Ideenskizzen für “Weißblaue Geschichten”.
  • Probedialoge für “Rosenheim Cops”.
  • Kurzfilm-Drehbuch: „Gemeinsam einsam“ (AT) – Tragikomödie.
  • seit 2011 künstlerischer Gesamtleiter der Starkbierveranstaltung im Münchner Osten „Truderinger Ventil“ und des Starkbieranstiches in Grünwald – in Personalunion als Autor, Regisseur, Schauspieler und Starkbierredner.
  • Serienentwicklung für das Bayerische Fernsehen im Auftrag der PolyScreen Produktionsgesellschaft für Film und Fernsehen mbH.
  • Serienentwicklung für die ARD/ZDF im Auftrag der PolyScreen Produktionsgesellschaft für Film und Fernsehen mbH.
  • Mehrere Ideenskizzen, Exposés und Treatments für die Redaktion Komödienstadel des Bayerischen Rundfunks.
  • Epxosé „endlich frei“ im Rahmen des Drehbuchwettbewerbes 2011 Garmisch-Patenkirchen.

Autor für Print-Medien und Bühne (Auswahl)

  • 2014/15 „FREYflug – es ist angeMAYERt“ Musikkabarett, Winfried Frey & Christian L. Mayer
  • seit 2011 künstlerischer Gesamtleiter der Starkbierveranstaltung im Münchner Osten „Truderinger Ventil“, Starkbieranstich PWG in Grünwald und im Hirschgarten – in Personalunion als Autor, Regisseur, Schauspieler und Starkbierredner.
  • 2013/14 einmal monatlich die Kolumne „frey Schnauze“, unter dem Pseudonym ‚Friedl Hundhamma‘, für die Münchner Wochenanzeiger und online unter www.tierportal-muenchen.de
  • Bühnen-Weihnachts-Programm für Conny Glogger (BR-Moderatorin & Schauspielerin)
  • Konzeption für Bühnen-Musik-Programm „die Wuidrosn“ (Gitti Walbrunn, Daniela März, Petra Auer und Maharani Chakrabati)
  • 2008 „ALPtraumland Bayern“ Gesamtkonzept und Texte für Boarisch Dynamit
  • 1998 Texte für „Boarisch Dynamit“ Nostalgie-Kabarett mit Winfried Frey, Jörg Dellacher, Helmut Rolle & Pepi Ernst
  • 1995 Gesamtkonzept und Texte für das „Münchner-Herzblut-Ensemble“ (Franzi Kinatheder, Jörg Dellacher, Helmut Rolle, Christine Kopp)

Autor für Theaterstücke (Auswahl)

  • Komödie mit Musik „Auf geht’s beim Schichtl“
    Musikalische Komödie im Schaustellermillieu vor historischem Hintergrund von Winfried Frey.
  • Musik-Theater „Ausgflogn oder das Aichacher Zeiserl“
    Gefängniskomödie mit Musik von Winfried Frey.
  • „Z’jung zum Zum“ bayerische Komödie frey nach Andreas Keßners „Frühreif“
  • Theaterstück „REIZende LEICH“ – schwarze Komödie von Winfried Frey.
  • Theaterstück „Macht los“ –  Political, Theaterstück mit Gesang – von Winfried Frey, Eigenverlag.
  • Theaterstück „Theo Berger – Bruchstücke – Theaterstück – von Winfried Frey. stückgut Bühnen- und Musikverlag (GmbH)
  • Theaterstück „Die keusche Hur“ – Theaterstück mit Gesang – von Winfried Frey. stückgut Bühnen- und Musikverlag (GmbH)
  • Theaterstück „Ron & Julie“ von Winfried Frey.
  • Konzeption für eine Freilicht-Theater-Produktion im Rahmen des Stadtjubiläums von Rain am Lech im Auftrag von Peter Würmseher und der Stadt Rain am Lech.
  • Sommer-Theater Füssen – Konzeption für eine Freilichtproduktion „Königsjodler“ Exposé von Winfried Frey, im Auftrag von cultus-production-gmbh, Florian Zwipf-Zaharia.
  • Theaterstück „Heisse Steine“ – Komödie – von Winfried Frey. stückgut Bühnen- und Musikverlag (GmbH).
  • Theaterstück „Die Kurschattengarantie“ – von Winfried Frey.
  • Musicaltheaterstück „Mia san mia“ von Winfried Frey.

Winfried Frey ist außerdem Verfasser von:

  • Liedertexte, Gstanzln
  • Kabarettistische Texte und Reden
  • Gedichte / Kurzgeschichten
  • Drehbücher
  • Moderationstexte für Bayern 1 Volksmusik, sowie Zukunftsgespräche, Kulturpreisverleihung, Ernst-Toller-Preis-Verleihung ND, und vieles mehr
  • in Arbeit: ein Heimatkrimi und eine Novelle

Coach (Auswahl)

  • 2011 gibt Winfried Frey ein mehrwöchiges Seminar zum Thema „Erwartungsmanagement“ für Führungskräfte der BMW-IT-Group München. Zu Grunde liegt das System und die Arbeitsweise des Industrietheaters. Mit diesem System hat Winfried Frey auch Jahre zuvor im Auftrag der MVG, zweimal für den jährlichen Mitarbeiter-Wettbewerb Szenen und Industrietheaterformen mitentwickelt und geleitet.
  • 2010 Entwicklung und Erstellung des Wochenendseminars „Lampenfieber – ich hab’s im Griff“ für Führungskräfte und solche die es werden wollen.
  • 2008 macht Winfried Frey die Ausbildung zum Life-Kinetik-Trainer und zum Life-Kinetik-PRO-Trainer. Hieraus entwickelt Winfried Frey im Jahr 2009, mit Einverständnis des Life-Kinetik-Programm-Erfinders Horst Lutz, das Gehirnentfaltungstraining für Kunst- und Kulturinteressierte „Life-Kinacting“ (www.life-kinacting.de).

Mehrere Jahre war Winfried Frey Einzelcoach für Dreharbeiten im Auftrag der Produktionsgesellschaft ndF (neue deutsche Filmgesellschaft):

  • Jugendcoaching Theresa Klamert (Filmtochter von Hardy Krüger jun.) in der ZDF-Erfolgsserie „Forsthaus Falkenau“
  • Kindercoaching Paulina Schwab (Filmtochter von Hardy Krüger jun.) in der ZDF-Erfolgsserie „Forsthaus Falkenau“

Weitere Coachings:

  • mehrfaches Coaching für Schauspielschüler speziell für Vorsprechen und Wettbewerbe
  • Coaching von Schauspieler/inne/n und Sprecher/inne/n für Lesungen und Moderationen
  • auch im Amateurtheaterbereich ist Winfried Frey als Berater, Coach und Trainer tätig
  • seit 2015 ist Winfried Frey sporadisch Set- und Dialogcoach für die BR-Sendung Dahoam is dahoam.

Kreativdirektor (Auswahl)

Im Jahr 2000 gründete Winfried Frey die Kreativ-Firma FREYDENKER zur künstlerischen Gestaltung von Veranstaltungen. Hier werden individuell für jeden einzelnen Anlass Vortragsprogramme, Sketche, Lieder, Theaterstücke, Einakter, Shows etc. entwickelt und umgesetzt.Verschiedenste Veranstaltungen wurden schon von Freydenker kreiert und durchgeführt:
Auswahl:

  • Jubiläum Steuerkanzlei,
  • MVG Münchner Verkehrsgesellschaft, Abteilungsfeier
  • Jubiläum Rechtsanwaltskanzlei,
  • Firmenfeier Bauunternehmen,
  • Erstellung einer individuellen Geburtstagszeitung, Oberbayrisches Volksblatt,
  • Firmenevent Meilhaus Elektronic,
  • Beratung und Umzugszeitung, sowie Neueröffnungs-Event PTC Telecom & Partners in Europe AG,
  • Jubiläum Gebäudereinigungsfirma,
  • Kulturprogramm für Leutstetten – Kulturbureau Borst,
  • Hochzeit von Gitti und Werner Röhrl
  • Großes Betriefsfest AWM Abfall-Wirtschafts-Betrieb München, Personalrat (2001 Betriebshof Süd; 2002 Betriebshof Ost; 2002 Löwenbräukeller)
  • Golfclub Garmisch-Partenkirchen,
  • Truderinger Ventil, Gasthof Obermeier
  • kath. EKP-Gruppen Trudering  Jubiläum
  • Helma & Alfred , Malermeister beide 50. Geburtstag
  • Eva & Stephan Schweers, Hochzeit
  • HEXAL-Deutschland, Presseclub-Einweihung
  • TZ-München für UNICEF,
  • 5 Jahre lang große Silvester-Gala mit 7-Gang-Menü und Revueprogramm Hotel Altwirt, Großhartpenning
  • REXEL-Deutschland, Elektrogroßhandel,

Weiteres:

  • 2013 Ideengeber, Konzept und Moderation der Bürgerveranstaltung „Zukunftsgespräche“ im Kulturzentrum Trudering. Hier werden in loser Reihe vier Veranstaltungen im Jahr mit bürgernahen Themen zur besseren Zukunftsgestaltung in der Stadtteil-Gemeinschaft durchgeführt.
  • 2014 Persönlicher künstlerischer Berater des Skyline-Park-Betreibers Joachim Löwenthal auf der Oiden Wiesn im Velodromzelt. Außerdem Moderation im Velo-Zelt.

Regisseur (Auswahl)

  • Komödie mit Musik „Auf geht’s beim Schichtl“. Musikalische Komödie im Schaustellermillieu vor historischem Hintergrund von Winfried Frey. Uraufführung September 2015 im Theater Gut Nederling in München. Regie: Winfried Frey.
  • Komödie „Da Leftutti“ von Peter Landstorfer. Premiere am 06.03.2015 im Kinderheim Feldkirchen. Regie: Winfried Frey.
  • Komödie „Amerikaner mit Zuckerguss“ von Steffi Kammermeier; 2014. Regie: Winfried Frey.
  • Komödie „Z’jung zum Zum… oder Frühreif“ von A. Keßner, bayerische Bearbeitung durch Winfried Frey. 2013. Regie: Winfried Frey.
  • „Mitten bei der Nacht“ von Autor und Turmschreiber Gerhard Loew, Janaur 2015, Regie: Winfried Frey.
  • „Mit Schwund muasst rechnen“ von Autor und Turmschreiber Gerhard Loew. Oktober 2014, Regie: Winfried Frey.
  • „REIZende LEICH“. Irrwitziges Kammerspiel von Winfried Frey, nach dem Broadway-Dauerbrenner „Faithful“ von Cazz Palminteri, im Auftrag des Fischer-Verlag. Uraufführung 2012 im Stadttheater Neuburg an der Donau. Regie: Winfried Frey.
  • „MACHT los“. Bayerisches Political von Winfried Frey. Uraufführung 2009 im Stadttheater Neuburg an der Donau. Regie: Winfried Frey.
  • „Theo Berger – Bruchstücke“. Ein Psychogramm über den Ausbrecherkönig aus dem Donaumoos von Winfried Frey. Erschienen im stückgut Bühnen- und Musikverlag (GmbH). Uraufführung 2006 im Stadttheater Neuburg an der Donau. Regie: Winfried Frey.
  • „Die keusche Hur“. Theaterstück mit Gesang. Ein bayrisches Singspiel um 1890 von Fried von Brugg, alias Winfried Frey. Erschienen im stückgut Bühnen- und Musikverlag (GmbH). Uraufführung 2004 im Stadttheater Neuburg an der Donau. Regie: Winfried Frey.
  • „ALP-Traumland BAYERN“, eine musikalische Kabarett-Revue mit Boarisch Dynamit. Uraufführung 2008 im großen Kursaal Bad Füssing. Regie: Winfried Frey.
  • „Truderinger Ventil“ 2011/2012/2013/2014/2015 und 2016. Der Starkbieranstich im Münchner Osten. Regie:Winfried Frey. Seit 2011 künstlerischer Gesamtleiter im Kulturzentrum Trudering.
  • Bayerische Revue „Weißblau und Heiter“ mit dem Münchner Herzblut-Ensemble. Regie: Winfried Frey. Uraufführung 1995 im Gasthaus Herrgottseck/Mariahilfplatz.
  • Musicaltheaterstück „Mia san mia“. Ein lustiger Musical-Einakter, sehr frey nach Alan J. Lerner und Frederick Loewes „My fair Lady“ von Winfried Frey. 1995

Winfried Frey im Video.

Neuigkeiten

Winfried Frey im Fernsehen und auf der Bühne.

Termine im Fernsehen

Derzeit steht Winfried Frey für das ZDF in der Rolle „Schorsch Hallhuber“ in einem Film mit dem Arbeitstitel 3 Enkel für Jella von Sebastian Orlac unter der Regie von Enno Reese vor der Kamera. Des Weiteren sind dabei: Maren Kroymann, Valerie Niehaus, Rudolf Kowalski, Martin Lindow, Oliver Wnuk, uvm.
Ebenfalls steht Winfried Frey für die ARD in der Rolle des André Schneider im TATORT – Die Liebe ist ein seltsames Spiel (AT) unter der Regie von Rainer Kaufmann vor der Kamera. Mit dabei sind Miroslav Nemec, Udo Wachtveitl, Juliane Köhler, Martin Feifel, Viola Wedekind, Winfried Frey uvm.
Seit 3. August 2016 ist Winfried Frey immer mittwochs um 18:50 Uhr in der ARD Vorabend-Serie München 7 in der Rolle des Polizeihauptmeister Hans Kneidl zu sehen. Regie: Franz X. Bogner.

Sonstige Auftritte

Das Abschiedsdinner von Matthieu Delaporte / Alexandre de la Patelliére, Regie: Philipp Moschitz
Winfried Frey (Pierre) – Judith Toth (Clotilde) – Dieter Fischer (Antoine)
METROPOL-Theater (Floriansmühlstr. 5, 80939 München / U6 Freimann)
Weitere Informationen gibt es auf www.metropoltheater.com.
Do 01.12.2016 Premiere ABSCHIEDSDINNER 20 Uhr
Fr 02.12.2016 ABSCHIEDSDINNER 20 Uhr
Sa 03.12.2016 ABSCHIEDSDINNER 20 Uhr
Di 13.12.2016 ABSCHIEDSDINNER 20 Uhr
So 18.12.2016 ABSCHIEDSDINNER 19 Uhr
Do 22.12.2016 ABSCHIEDSDINNER 20 Uhr
Mo 09.01.2017 ABSCHIEDSDINNER 20 Uhr
So 15.01.2017 ABSCHIEDSDINNER 19 Uhr
Di 17.01.2017 ABSCHIEDSDINNER 20 Uhr
Mi 18.01.2017 ABSCHIEDSDINNER 20 Uhr
Do 19.01.2017 ABSCHIEDSDINNER 20 Uhr
Fr 20.01.2017 ABSCHIEDSDINNER 20 Uhr
Sa 21.01.2017 ABSCHIEDSDINNER 20 Uhr
Mi 25.01.2017 ABSCHIEDSDINNER 20 Uhr
Di 31.01.2017 ABSCHIEDSDINNER 20 Uhr

27.01.2017
Eröffnung Ballsaison Deutsches Theater München mit dem Bürgerball.

Winfried Frey mit seinem ersten Soloprogramm „Endlich Frey!“

KONTAKT

Agentur:

FREDERKING MANAGEMENT
Film | TV | Theater
Esterwagnerstr. 6
85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn
Tel.: +49 (0) 8102 987 960
Fax: +49 (0) 8102 987 959
Mobil: +49 (0) 151 24 11 52 26
E-Mail: mail@frederking-management.de
Internet: www.frederking-management.de

Künstler-Booking Soloprogramm „Endlich Frey!“:

MG EVENTS
Melanie Gröber
Flurstr. 9
84048 Mainburg
Tel.: +49 (0) 8753 966 2895
Fax: +49 (0) 8753 966 2894
Mobil: +49 (0) 178 514 3667
E-Mail: mail@mg-events.de
Internet: www.mg-events.de

Impressum

Für den Inhalt verantwortlich ist Winfried Frey
Website: www.winfriedfrey.de

 

Kontakt über:

FREDERKING MANAGEMENT
Film | TV | Theater
Esterwagnerstr. 6
85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn
Tel.: +49 (0) 8102 987 960
Fax: +49 (0) 8102 987 959
Mobil: +49 (0) 151 24 11 52 26
E-Mail: mail@frederking-management.de
Internet: www.frederking-management.de

 

Nachweise

Wenn nicht anders genannt, Fotos: Sabine Gassner

 

Realisierung Website

Thomas Zimmermann

 

Haftungsausschluss

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten („Links“), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten/verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für die innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in dem vom Autor eingerichteten Gästebüchern und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein Aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.